[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

News

Datum:
02.02.2018 – 10:21

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Ende der "GroKo"-Verhandlungen in Sicht: Bildung

Union und SPD planen ein "Leuchtturmprojekt" für die Bildung. Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern und stellvertretende SPD-Vorsitzende, gab die Pläne am 1. Februar 2018 bekannt. In den Koalitionsverhandlungen haben sich CDU, CSU und SPD auf ein Bildungs- und Forschungspaket in Höhe von rund elf Mrd. € bis 2021 geeinigt. Zu den bereits in den Sondierungen beschlossenen Maßnahmen mit einem Volumen von rund sechs Mrd. € komme nach Angaben Schwesigs unter anderem ein Digitalpakt für Schulen hinzu. Insgesamt haben die Vorhaben ein Volumen von weiteren rund fünf Mrd. €.
Neben einem Digitalpakt soll auch das Kooperationsverbot gekippt werden. "Wir wollen in die komplette Bildungskette investieren", sagte Schwesig. Das reiche von der Kita über Ganztagsschulen und Berufsbildung bis hin zu Hochschulen. Außerdem bestätigte Schwesig gemeinsam mit der saarländischen Ministerpräsidentin und CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer, dass das Kooperationsverbot in der Bildungspolitik durch eine Grundgesetzänderung aufgehoben werden soll. Dieses räumt den Ländern bislang die alleinige Kompetenz in der Bildungspolitik ein.
Mit dieser Änderung des Grundgesetzes soll die Einschränkung gestrichen werden, dass der Bund Geld nur an finanzschwache Kommunen geben darf. In der Folge sei eine direkte finanzielle Unterstützung bei der Digitalisierung der Schulen und beim Ausbau der Ganztagsschulen möglich. Union und SPD planen außerdem einen Rechtsanspruch auf eine Ganztagsbetreuung einzuführen. Zudem soll es eine Bafög-Reform geben. Auch Forschungsausgaben sollen steigen. Das Geld für den Digitalpakt ist dabei nicht in dem Finanzrahmen vorgesehen, auf den sich Union und SPD in den Sondierungen geeinigt hatten. "Wir waren uns einig, dass wir diese zusätzlichen Mittel noch stemmen müssen, weil es wichtig ist, unsere Schulen ins 21. Jahrhundert zu holen", sagte Schwesig dazu. Sie sehe außerdem die Möglichkeit, mit den Plänen Gegner der Großen Koalition innerhalb der SPD zu überzeugen.

Datum:
30.01.2018 – 13:32

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Fachkräftemangel in Pflegeheimen

Einem MDR-Bericht vom 28. Januar 2018 zufolge unterschreiten immer mehr Pflegeheime in Sachsen und Sachsen-Anhalt die vorgeschriebene Fachkräftequote von 50 Prozent. Nach Auskunft der Sprecherin des KSV gegenüber dem MDR führte der Fachkräftemangel bereits zu Aufnahmestopps in vier sächs. Alten- / Pflegeheimen.
Die VS LV Sachsen weist schon länger darauf hin, dass die Behebung des Fachkräftemangels in der Pflege dringend geboten ist. Es ist selbstverständlich eine Aufgabe, die wir nur gemeinsam mit den politisch Verantwortlichen lösen können. Es geht in diesem Prozess um eine ordentliche Entlohnung und bessere Arbeitsbedingungen, schließlich um Anerkennung des Pflegeberufes in der Gesellschaft. Die VS LV SACHSEN bleibt hierzu weiter im Gespräch mit der Regierung.

Pressemitteilung BAGSO begrüßt Verhandlungsergebnis Pflege

Datum:
17.01.2018 – 12:58

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Wegweiser durch die digitale Welt für Senioren

BAGSO-Broschüre für Senioren - Wegweiser durch die digitale Welt (Cover)

Das Internet dient auch älteren Menschen zunehmend als Informations- und Kommunikationsplattform. Um ihnen eine Hilfe an die Hand zu geben, hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) vor zehn Jahren eine Broschüre erstellt, die Senioren Schritt für Schritt auf ihrem Weg in die digitale Welt begleitet. In der 96 Seiten umfassenden aktualisierten Broschüre werden die Themen aufgegriffen, die für Neulinge im Internet – und zum Teil auch für Fortgeschrittene – von Interesse sind. Dank der finanziellen Unterstützung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz konnte der Wegweiser nun in einer 8. Auflage nachgedruckt werden. Die Broschüre kann kostenfrei bezogen werden:

Publikationsversand der Bundesregierung
Postfach 48 10 09, 18132 Rostock
E-Mail: publikationen@bundesregierung.de

Datum:
15.01.2018 – 14:45

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Unterstützung für pflegende Angehörige

In Zusammenarbeit mit der AOK finden in der VS Stadtverband Leizpig e.V. ab JAN 2018 Kurse für pflegende Angehörige statt. Hierzu gab Martin Gey, Pressereferent, dem 'Leipzig Fernsehen' ein Interview. U.a. wird den Interessenten in den Kursen erläutert, was sich hinter den einzelnen Leistungen, z.B. Tagespflege, verbirgt und welche Leistungsansprüche geltend gemacht werden können.

→ Weitere Infos unter: www.volkssolidaritaet.de

Datum:
15.01.2018 – 11:30

Autor:
Claus Püschel

Permalink

EU-Datenschutz-Grundverordnung

Die "EU-Datenschutz-Grundverordnung" (EU-DSGVO) trat am 25. Mai 2016 in Kraft. Nach der darin geregelten Übergangsfrist kommt sie zwei Jahre nach Inkrafttreten zur Anwendung. Das bedeutet, dass sie ab 25. Mai 2018 für alle gilt und deren Einhaltung durch die EU-Datenschutzaufsichtsbehörden und Gerichte überprüfbar ist. Es ist unumgänglich, die Datenschutzpraxis im Verein zu überprüfen und das Datenschutzmanagement den Vorgaben der EU-DSGVO anzupassen.

→ Weitere Infos unter: www.datenschutz-grundverordnung.eu

Datum:
09.01.2018 – 10:03

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Alltagsbegleitung für Senioren

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz hat das Landesprogramm "Alltagsbegleitung für Senioren" aufgelegt. Es unterstützt Senioren ohne Pflegegrad und ermöglicht einen Verbleib in der Wohnung. Durch das Unterstützungsangebot der Nachbarschaftshilfe werden pflegebedürftige Personen daheim betreut und pflegende Angehörige entlastet.

→ Weitere Infos unter: www.alltagsbegleitung-sachsen.de

Datum:
08.01.2018 – 10:40

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Deutsche Rentenversicherung

Die DRV hat die Erstauflage ihrer neuen Broschüre "Ehrenamt: Einsatz - der sich lohnt" veröffentlicht. Die Broschüre soll helfen, alle Fragen zum Thema Ehrenamt in Bezug auf Sozialversicherung und Rente zu klären. Es wird der versicherungsrechtliche Status, die Vergütungen, Auswirkungen auf die Rente sowie alles Wichtige zum Thema Hinzuverdienst erläutert.

Bis zu Jahr 2025 soll es ein einheitliches Rentenrecht in Ost- und Westdeutschland geben. Der Gesetzgeber verabschiedete entsprechende Regelungen zur Rentenangleichung. Zu diesem Thema hat die DRV die Broschüre "Ost-West-Rentenangleichung: Das ändert sich" im Service-Angebot.

→ Weitere Infos unter: www.deutsche-rentenversicherung.de

Datum:
15.12.2017 – 10:27

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Frohe Weihnachten

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende entgegen, Zeit, um allen, die uns bei unserer Arbeit für das Miteinander-Füreinander im Volkssolidarität Landesverband Sachsen unterstützt haben, herzlich danke zu sagen.
Wir wünschen allen unseren Mitarbeitern, Partnern und Menschen, welche sich für unseren Verein interessieren, ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und für das neue Jahr beste Gesundheit, viele Glücksmomente, Erfolg und Zufriedenheit!

Datum:
15.12.2017 – 08:50

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Volkssolidarität Hoyerswerda mit neuer Geschäftsführung

Nach Vorstandsbeschluss JUL 2017 übernimmt Frau Yvonne Hilgner (40) die Geschäftsführertätigkeit in der VS SV Hoyerswerda e.V. ab JAN 2018. Frau Marita Funke geht in den verdienten Ruhestand.

Datum:
05.12.2017 – 08:55

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Einsatz von Assistenzkräften in der Kinderkrippe

Nach Änderung des SäKitaG kann seit SEP 2017 das Personal in Krippen bis zu 20 % aus sog. Assistenzkräften bestehen. Diese helfen z.B. beim Wickeln, Ankleiden oder bei der Verpflegung. Die Landesregierung beschloss zuvor eine stufenweise Verbesserung des Personalschlüssels in den Krippen hin zu einer Fachkraft-Kind-Relation von 1 zu 5 ab SEP 2018.

Fachliche Voraussetzungen:
▪ staatl. geprüfter Sozialassistent
▪ staatl. geprüfter oder anerkannter Kinderpfleger
▪ Kinderkrankenschwester bzw. -pfleger
▪ Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
▪ Kindertagespfleger mit mind. dreijähr. Tätigkeitserfahrung

Vorherige Seite Nächste Seite